Junioruniversität PDF Drucken E-Mail

 Junioruniversität 2010 

flyer Flyer Junioruniversität als PDF-Datei

  

Vier Seminare fanden 2010 statt:

1. Kursnr. 15751: Ausflug in die Erdgeschichte am Samstag, 5. Juni 2010 von 9.00 Uhr bis 15 Uhr, Treffpunkt ist die Grundschule.

Dieser Tag führt die Kinder (Eltern und Großeltern können auch gerne teilnehmen) an drei verschiedene Orte, an denen nach Fossilien gesucht wird. Anhand dieser Funde kann z.B. festgestellt werden, wie alt die Gesteine sind und wie die Umwelt  zu der Zeit der Entstehung ausgesehen hat. Vor der Abfahrt gibt es eine kleine theoretische Einführung.

2. Kursnr. 15951: Solarenergie - die Kraft der Sonne nutzen! am Samstag, 5. Juni 2010 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

In gemeinsamen Experimenten wird die Kraft der Sonne erforscht und ein eigenes kleines Solarfahrzeug gebaut.

3. Kursnr. 15651. Kann man Erde selber machen? am Samstag, 11. September 2010 von 10.00 Uhr  - 16.00 Uhr im OT Ackenhausen

In diesem Seminar geht es um Kompostierung und die Kreislaufwirtschaft im eigenen Garten. Es werden Bodenlebewesen und Pflanzen untersucht um herauszufinden, wie sie auf schädigende einflüsse aus der Atmosphäre reagieren.

4. Kursnr. 15851: Zum Mond und zu den Sternen am Samstag, 30. Oktober 2010 von 16.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr (Herbstferien), Treffpunkt Grundschule

 Faszination Weltall mit den eigenen Augen, dem Fernglas und einem großen Teleskop erleben und grundlegende Erkenntnisse erfahren zum Himmel. Was alles möglich ist, hängt natürlich auch vom Wetter ab, aber es sind auf jeden Fall spannende Beobachtungen zu erwarten.

  

Bericht über die Junioruniversität 2009

In Zusammenarbeit mit der AWO- Junioruniversität Salzgitter und den Sponsoren Volksbank EG und  AWO-Ortsverein Bad Gandersheim wurden im September und Oktober Seminare für Kinder zu folgenden Themen durchgeführt :

  • “Experimente mit Luft, Wasser, Wärme und Strom“
  • „Faszination Chemie“
  • „Draußentag“  
  • „Was war zuerst? Der Boden oder der Baum ?

Hier ein Bericht aus dem Seminar "Was war zuerst, der Boden oder der Baum?"

Nach einem Hinweis, keine Abfälle in der Natur zu hinterlassen, gingen elf Kinder am Samstag, 24. Oktober, in wetterfester Kleidung unter Führung von Frau Dr. Anke Sirrenberg und der Begleitperson Sabine Gelück in den Herbstwald in der Nähe des Osterbergsees. Mit einem Spaten wurde Boden ausgehoben und im Profil die unterschiedlichen Schichten erkannt und beschrieben. Unterwegs wurden Nadel- und Laubbäume in unserem Klima erklärt. in den Lupendosen wurden Pilze und kleine Lebewesen wie Laubfrosch, Blindschleiche, Molch, Tausendfüßler und vieles mehr gesammelt und betrachtet. Damit man sich das Gesehene und Erlebte besser einprägen konnte, fertigten die Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren auf dem Waldboden sitzend Zeichnungen an oder beschrieben in einem Text die unterschiedlichen Pflanzen. Nach einer Frühstückspause im Wald und weiteren Erkundungen ging es mit Steinen und Ästen beladen in den Klassenraum in der Grundschule zurück. Hier wurden mit einfachen Versuchen wichtige Bodenfunktionen nachvollzogen, wie das Filtern von Wasser durch die Bodenschichten oder das Entstehen eine Quelle durch abdichtende Tonschichten. Die Kinder konnten sich außerdem in verschiedenen ausgelegten Tier- und Pflanzenführern weiter informieren. Anschließend konnten die Kinder Gefäße, Pflanzen und Tiere aus Ton formen. Mit dem Überrreichen von Zertifikaten endete der erlebnisreiche Kurs.

 

CIMG3779

 

CIMG3793 

 

CIMG3804


Ausblick auf 2010

Aufgrund der guten Resonanz werden im Jahr 2010 wieder Seminare der Junioruniversität in Bad Gandersheim stattfinden. 

Dies wird dadurch erleichtert, dass dem Bündnis 500.- €  aus dem Preisgeld des Roswithapreises von Frau Cornelia Funke zur Verfügung gestellt wurden. Mit diesem Geld wird es auch Kindern aus Familien mit wenig Geld ermöglicht, an den Seminaren der Junioruni teilzunehmen. 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 02. Mai 2011 um 14:26 Uhr